Architekturbiennale in Venedig

Es wird wohl kaum jemanden geben, der bestreiten könnte, dass Italien nicht die perfekte Destination für einen Kurzurlaub ist. Dies ist in erster Linie der Gastfreundschaft der Italiener, dem mediterranen Klima, dem hervorragenden Essen und dem wunderschönen Mittelmeer geschuldet. Hinzu kommen ehrwürdige Sehenswürdigkeiten, vor allem in Italiens großen Städten wie Rom und Neapel, die jedem Geschichtsliebhaber ein Lächeln ins Gesicht zaubern werden. Es spielt also wirklich keine Rolle, ob Sie nur ein paar entspannte Tage am Meer verbringen oder aber eine lehrreiche Entdeckungstour machen möchten – Italien bietet für jeden etwas.

Je nachdem, was Sie in Italien vorhaben, sollten Sie Ihren Koffer entsprechend packen. Zu den Dingen, die auf keinen Fall fehlen sollten, gehören neben Sonnencreme, Bikini beziehungsweise Badehose, ein paar passenden Kleidungsstücken auch unbedingt Schuhe für drinnen und draußen. Zudem sollten Sie natürlich Ihren Personalausweis oder Reisepass und die nötigen Reisedokumente mitnehmen. Viele Menschen haben auch ein besseres Gefühl, wenn sie eine kleine Reiseapotheke dabei haben. Grundsätzlich findet man in Italien, besonders in etwas größeren Städten, aber auch wirklich alles, was man braucht. Es ist auch nicht sehr schwer, sich dort zurechtzufinden, auch wenn man kein Italienisch spricht.

Genießen Sie hervorragendes Essen

In Italien gibt es einige Städte, die von traumhaft schönen, historische Bauten regelrecht übersät sind. Allen voran natürlich Rom, die ewige Stadt. Doch auch in anderen Städten, wie Neapel, Pisa, Florenz oder Bologna wimmelt es nur so von Gebäuden, die die Herzen von Architekturfreunden garantiert höher schlagen lassen werden. Architektonisch eindrucksvoll und unglaublich romantisch ist natürlich auch Venedig, wie wir in Folgenden sehen werden.

Venedig erleben

Venedig lockt jährlich viele Millionen an Besuchern aus der ganzen Welt an. Dies ist nicht nur auf seine eindrucksvolle Bauweise zurückzuführen, sondern auch auf ein jährlich stattfindendes Ereignis, bei dem Kunst- und Kulturfreunde voll und ganz auf ihre Kosten kommen. Die Rede ist natürlich von der Biennale von Venedig beziehungsweise der Biennale di Venezia. Diese ist seit über 120 Jahren eine der renommiertesten Kulturveranstaltungen der Welt. Sie wurde 1895 gegründet und hat in den letzten Jahren mehr als 500.000 Besucher verzeichnet.

Die berühmten Gondeln

Die Geschichte der Biennale di Venezia geht auf das Jahr 1895 zurück, als die erste internationale Kunstausstellung organisiert wurde. In den 1930er Jahren wurde diese Veranstaltung dann um neue Festivals erweitert, nämlich um Musik, Kino und Theater. Das Filmfestival von Venedig 1932 war übrigens das erste Filmfestival der Geschichte.

1980 fand die erste internationale Architekturausstellung auf der Biennale statt, die sich seither größter Beliebtheit erfreut. Yvonne Farrell und Shelley McNamara sind die Kuratoren der 16. Internationalen Architekturausstellung, die vom 26. Mai bis zum 25. November 2018 in den Veranstaltungsorten Giardini und Arsenale sowie an anderen Orten in Venedig stattfindet. Die Biennale Architettura 2018 trägt den Titel Freespace (deutsch: Freiraum), ein Wort, das eine Großzügigkeit des Geistes und ein Gefühl der Menschlichkeit beschreiben soll. Sollten Sie sich also für Architektur interessieren, können wir Ihnen diese Veranstaltung nur wärmstens empfehlen.